Scharfe Witwen Teil 1

Scharfe WitwenPersonenRainer 19Frank 18Hildegard 59Maria 67Teil 1Mein Freund Frank und ich waren auf der Heimfahrt von der Disko, als Frank sich plötzlich zwischen seine Beine griffen und anfing sich seinen Ständer zu kneten. Da wir beide bi waren, war es mir egal, nur wurde ich auch langsam geil. Mein Pint wurde im härter je mehr ich auf Frank schaute, wie er sich massierte. Er meinte die beiden Mädchen die wir heute kennen gelernt hätte, hätte ihn so richtig heiss gemacht, schade das sie nicht mit uns nach Hause kommen wollten. Darum blieb ihn nichts anders übrig selbst Hand anzulegen, oder darauf zu warten, das ich auch geil würde und wir uns gegenseitig einen runterholen würden. Wir hatten noch ca. 1 stunde bis nach Hause. Als er seinen Reißverschluss aufzog und seinen strammen Schwanz heraus ließ, war es um mich geschehen. Ich suchte nur noch ein ruhiges Plätzchen. Als wir an einem Parkplatz, der in der nähe lag vorbei kamen, entschloss ich mich dort anzuhalten und Frank zur Hand zu gehen. Ich machte Motor und Licht aus, wir brachten die Liegesitze in die richtige Stellung, und jeder nahm vom anderen den Schwanz in die Hand schob die Vorhaut ganz langsam hin und her. Wir wurden beide immer geiler. Ich konnte meine Geilheit nicht mehr zähmen, ich heute mich zu Frank, zog seinen Kopf an mich, und fing an ihn zu küssen. Er schob dabei seine Zunge in den Mund, dabei rieben sich unsere Schwänze aneinander. Wir waren schön geil und zogen uns ganz aus. Frank konnte es gar nicht abwarten bis er meinen harten im Mund hatte. Er war wirklich ein guter Schwanzbläser. Da ich auch endlich seinen blasen wollte, legten wir uns in 69 Position und bliesen uns gegenseitig. Da wir dies schon seit unserem 14. Lebensjahr praktizierten kannte einen den anderen sehr gut. Kurz bevor wir kamen hörten wir auf. Dies wiederholten wir einen ganze Stunde lang. Gerade als wir beide unseren Höhepunkt erreicht hatten und uns gegenseitig die Sahne in den Mund spritzen klopfte es auf der Fahrerseite an die Fensterscheibe. Ich entließ den Schwanz von Frank aus meinem Mund und schaute ganz verdutzt zur Seite.Dort stand eine ältere Frau und forderte mich auf, das Fenster zu öffnen. Ich stieg von Frank runter und kurbelte das Fenster runter. Die Frau entschuldigte sich mehrmals uns gestört zu haben, aber sie hätte ein Problem mit ihrem PKW, und fragte ob wir ihr helfen könnte. Frank und ich waren so perplex, ohne ein Wort zu sagen zogen wir uns an und gingen mit der Frau zu ihrem Wagen, der 200m weiter mit der Pannenleuchte an, am Straßerand parkte. Als wir an ihrem Fahrzeug ankamen, öffnete sich die Beifahrertür und eine weiter Frau stieg aus. Wir schauten uns den Wagen, ein Sportcoupe von Mercedes an und stellten fest, das der Tank leer war. Da sie wie wir keinen Reservekanister bei hatten, bat ich den Damen an sie zur nächsten Tankstelle zu fahren um Sprit zu holen, sie willigten ein. Auf der Fahrt zur Tankstelle, stellten wir uns gegenseitig vor. Maria die ältere der beiden, welche uns beim blasen zugesehen hatte war 1,75m groß, blonde lange Haare, nicht zu dünn und nicht zu dick und hatte einen mächtigen Vorbau. Hildegard war etwas kleiner und pummeliger als ihre Freundin und hatte ebenso einen mächtigen Vorbau. Bei der folgenden Unterhaltung erfuhren wir, das beide Witwen und sehr eng befreundet waren. Sie kämen gerade aus einem Schwingerclub, den sie einmal im Monat besuchen würde, denn auch in ihrem Alter hätten sie noch Lust auf Sex. Sie wären zwar beide bi und würden sich genau wie wir auch gerne gegenseitig verwöhnen, aber auf einen richtigen Fick mit einem harten Männerschwanz könnten sie noch nicht verzichten. Maria meinte ob wir beide schwul wären oder ob wir auch Frauen mögen und bi seien. Frank erzählte das wir schon seit einigen Jahren uns gegenseitig einen blasen würden und trotzdem schon so manch eine Frau glücklich gemacht hätten. Maria erzählte nun Hildegard was wir gerade machten als sie in unser Auto guckte. Darauf meinte Hildegard nur, deshalb hat das so lange gedauert. Maria lächelte nur, denn sie hat uns über eine halbe Stunde lang beobachtet.Als wir das Benzin von der Tankstelle geholt hatten und ihr Fahrzeug wieder Fahrbereit war, tauschten wir die Adressen aus. Maria lud uns beide für das kommende Wochenende zu sich nach Hause ein, und meinte wir sollen uns noch etwas für den Abend aufsparen e würde bestimmt sehr geil werden.Hildegard stand neben mir und fasste mich zwischen den beiden und drückte mich gegen ihren großen Busen, gab mir einen Zungenkuss, so wie ich ihn noch von keiner Frau bekommen hatte. Gleichzeitig bescherte Maria Frank die gleich Freunde.Wir verabschiedeten uns von beiden, und freuten uns schon auf das kommende Wochenende. Maria und Hildegard wohnten a 50km von uns entfernt. Mit Frank hatte ich aus gemacht, das wir uns die ganze Woche zurückhalten würden um zu sehen was die beiden geilen Frauen mit uns an stellen würden. Da wir beide noch zu Hause wohnten sagten wir unseren Eltern wir würden ein Wochenende nach München fahren. So etwas machten wir öfters.Zwischenzeitlich hatte ich mit Maria telefoniert, und wir kamen zu dem Entschluss schon Freitagabend anzureisen. Ich holte Frank zu Hause ab und wir fuhren zu den geilsten Treffen, was wir beide bis dato erlebt hatten. Maria hatte mir den Weg zu ihrem Haus recht genau beschrieben, so dass wir keine Probleme hatten. Als wir bei die Hofeinfahrt hoch fuhren staunten wir nicht schlecht, über das große Haus mit einem wunderschönen Grundstück. Wir stellten den Wagen ab und schellten an der Haustür. Unsere Gastgeberin hatte uns beide schon sehnsüchtig erwartet. Sie öffnete die Tür und nahm uns beide nach einander in den Arm und küsste uns leidenschaftlich. Sie führte uns ins Wohnzimmer, wo Hildegard auf dem Sofa saß. Als uns Hildegard bemerkte stand sie auf und begrüßte uns auf die gleiche Weise wie Maria. Erst jetzt sahen wir, das beide Frauen sehr sexy gekleidet waren. Hildegard hatten einen Ledermini, eine weiße durchsichtige Bluse, darunter einen roten Spitzen-BH und rote Lederstiefel an. Maria hatte sich ein enganliegendes Hotpants, schwarze Netzstrümpfe, eine durchsichtige weiße Bluse mit einem schwarzen Halbschalen BH angezogen. Als wir uns beide so ansahen bekamen wir beide einen Ständer, der unübersehbar war. Hildegard bemerkte dies als erste und meinte, dagegen müsste man sofort etwas tun. Maria und Hildegard kamen auf uns beide zu, schauten sich an und nickten sich lächelnd zu. Beide knieten sich vor uns hin, Maria öffnete den Reißverschluss meiner Hose und holte meinen harten Ständer raus und nahm ihn in den Mund. Das gleiche machte Hildegard mit Frank. Die beiden saugten und lutschten an unseren Pimmeln wie Ertrinkende. Kurz vor unser beiderseitigem anspritzen wechselten die Damen. Wir versuchten das spritzen so lange wie möglich hinauszuzögern. Unter lautem Gestöhne kamen wir beide dann und die Damen schluckten unsere Sahne. Anschließend leckten sie uns sauber, und meinten wir sollten doch unsere komplette Kleidung ablegen.Frank und ich zogen uns splitternackt aus. ., meinte Hildegard.< Komm Hilde leck mich>< Komm du geile Kuh, leck meine Muschi>< Ja so ist es wunderbar, die Pimmellutscher sollen sehen, das wir das auch können>< Tiefer, ja, ja, jaaa, tieeefer miit der Zunge steck sie tieefer rein, ooohh, ohh, ich kommegleichaaah, schööön , mach weiiter du geiler Leckerrin aaaah ich kkkooooommmmme, uuuh jjjaaaaaSchöööööön>Wir beide waren durch dieses Schauspile so geil geworden und hatten uns gegenseitig an die Schwänze gefasst und angefangen zu wichsen.Als Maria das sah schrie sie.< Hört sofort auf damit, wir wollen auch zu unserem Recht kommen>Schlagartig hörten wir auf., meinte Maria.Sie gingen in die Küche und forderte uns auf ihnen zu folgen. Dort angekommen, konnten wir abermals nur Staunen, was die beiden sich für Mühe gemacht hatten, es gab nichts was es nicht gab. Nach der Stärkung gingen wir vier ins Schlafzimmer von Maria, das war so groß wie bei anderen Leuten das Wohnzimmer, ich schätze ca. 60qm. In der Mitte stand ein riesiges Wasserbett, 4x4m. Dazu an der Decke und an einer Wand ein riesiger Spiegel. Wir legten uns alle vier auf Bett. Maria legte sich zu mir und fing an mir rum zu fummeln. Das gleiche tat ich natürlich bei ihr. Dabei konnte ich nicht wiederstehen ihre dicken Titten durch den geilen BH zu kneten. Ich öffnete den BH und die wunderbarsten Glocken die ich bisher gesehen und angefasst hatte, sprangen mir entgegen. Ich nahm sie abwechselnd in den Mund und saugte an den Zitzen. Ich saugte sie genauso wie sie meinen Schwanz gesaugt hatte. Mit der rechten Hand streichelte ich ihre Schenkel die sie bereitwillig spreizte. Als ich ihren Kitzler erreichte, ging ein leichtes Zittern durch ihren Körper, und sie fing an sich zu räkeln.< oh, oh ist das schön, hör nie auf mit deinem tun>, stöhnte sie.Ich wanderte mit meiner Zunge über ihren geilen Körper. Fasste mit beiden Händen unter ihrem geilen Arsch und wollt ihr den Slip ausziehen. Sie verstand sofort was ich wollte. Sie Hob ihren hintern ein wenig hoch, und ich zog den Slip runter. Dann begann ich sie zu lecken.Nach einiger Zeit fing sie an geil zu stöhnen.Steck sie tiefer rein, ja, ja, oohhhh, komm, mach mich verrückt>Ich hatte sie zum Höhepunkt gebracht, und sie war glücklich. Sie zog mich nach oben und schob mir die Zunge in den Mund. Es wurde ein langer leidenschaftlicher Kuss. Anschließend flüsterte sie ins Ohr.< Das hab ich gebraucht, endlich mal ein zärtlicher geiler junger Hengst der nicht nur rein und raus beherrscht.>Wir blieben eng umschlungen liegen und beobachteten Hildegard und Frank, die sich gegenseitig in 69 iger Position verwöhnten. Nachdem wir nun alle vier unseren ersten Höhepunkt hatten, beschlossen wir ein Gläschen Sekt zu trinken. Maria stand auf holte die Gläser und den Sekt.Wir vereinbarten erstmal eine Runde zu schlafen um dann ausgeruht die nächste Runde zu beginnen.

Deutsche Porno:

gratis scharfe witwen , gratis scharfe witwen deutsch , gratis deutsche scharfe pornos , gratis deutsche scharfe witwen , gratis extrem scharfe witwen , gratis pornos scharf , gratis scharfe pornos , scharfe pornofilme , scharfeWitwen , www scharfe gratis porno de

Scharfe Witwen Teil 1

0% 0 Raten
  • Ansichten: 1707

    Hinzugefügt: 3 Jahren vor

    Discuss this post ?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Sitemap - Deutsche Porno - Kostenlose Porno -


    "junge paare haben sex""sylvie meis porn"fremdbesamung"free handy porno""porno schwängern""afrikanischer porno""judith rakers porn""entführt porno""pornofilme kaufen""sex geschichten""porno tiere""auf dem tisch gefickt"rudelwichsen"beim ficken beobachtet""literotica deutsch""pornokalle haarige fotzen"zwergenporn"emma watson fickt"minititten"sex mit oma geschichten""mobil porno"lieblingsmuschi"sexgeschichten mutter sohn""kostenlose deutsche amateur pornos""geschwängert sex geschichten""fick geschichten""deuche pornos""mutter sohn fkk""beatrice egli pornos""porno öl""porno schwängern""polizistin porno""xhamster germany""geschwister sex geschichte""erotisch geschichten""verona pooth porno""sexgeschichten fkk""deutsche frauenporno""vom eber gefickt"pornohub.de"fkk sexgeschichten""deutsche anal pornos""maspalomas porno""der umfang machts""german daniela porn""böse mädchen versohlt""gratis pornos""hunde ficken frauen""mutter fickt sohn geschichten"frauenporn"hamster pornos""porno entjungfert""free porn mobile""sex geschichten schwester""cockold geschichten"fickstory"russen porno""bruder schwester sexgeschichten""sex mit opa""sexgeschichten schwiegervater""sex mit transe""devote geschichten""pornokino düsseldorf""sexgeschichten bruder""kostenlose deutschsprachige pornos"gruppenpornosfickporn"sex mit der schwägerin""inzest geschichten""ehefrau verleihen""sex mit der tante""omas sexgeschichten""porno geschichten""sexgeschichten porno""hostes porno""tante sex""polizistin porno""teen sexgeschichte""frau fickt pferd""sexgeschichten tante"wunderporno"german mobile porn""sabine porno""sex mit meiner mutter"deutscheporno"fetisch porno""porno frankreich""porno hart""schulmädchen sex""erotische geschichten inzest""verbotene pornos""sex geschichten free""jungfrau ficken"german.literotica.com"asylanten porno"